zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 703 mal gelesen
Einsatz 6 von 40 Einsätzen im Jahr 2023
Einsatzart: Brandeinsatz
Kurzbericht: A3 - Wohngebäude
Einsatzort: Kartheingasse
Alarmierung Feuerwehr Tschars : Alarmierung per Piepser und Sirene

am 08.02.2023 um 23:57 Uhr

Mannschaftsstärke: 27
alarmierte Einheiten:
Feuerwehr Tschars
Feuerwehr Galsaun
Feuerwehr Kastelbell
Feuerwehr Staben
Feuerwehr Naturns
Gemeindebauhof
Rettungsdienst
Carabinieri

Einsatzbericht:

PAGER-SAMMELRUF: FSR LNZ FW FF Tschars A2 WOHNGEBÄUDE - Kartheingasse - brennt Dachstuhl

In der Nacht auf Donnerstag, 09. Februar ist es in Tschars zum Brand eines Wohnhauses gekommen. In der Kartheingasse hatten ein überdachter Balkon sowie der Dachstuhl des Gebäudes Feuer gefangen. Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung rückten an, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Erst bei Tagesanbruch konnte der Einsatz Großteils beendet werden. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Es waren die Besitzer selbst, die kurz vor Mitternacht aufgrund eines Knalls auf das Feuer aufmerksam wurden und Alarm geschlagen hatten. Brannten in der Anfangsphase noch ein paar Gegenstände auf dem Balkon, so griff das Feuer schnell auf die Isolierung und den Dachstuhl über. Zu diesem Zeitpunkt war die Küche, welche sich in diesem Bereich befindet, bereits verraucht, sodass ein Betreten nicht mehr möglich war. Die Bewohner der drei Wohnungen, darunter sechs Erwachsene und vier Kinder, konnten sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte in Sicherheit bringen. Sie alle blieben unverletzt.

Um 23:57 Uhr wurde für die Feuerwehren Tschars und Galsaun Alarmstufe 2 ausgelöst. Kurze Zeit später wurde auf Alarmstufe 3 erhöht und somit die Feuerwehr Staben nachalarmiert. Der überdachte Balkon auf der Westseite des Gebäudes stand da bereits in Vollbrand. Auf der Süd- und Nordseite brannte der Dachstuhl ebenfalls.

Die Löscharbeiten gestalteten sich auch aufgrund des gefrierenden Löschwassers als schwierig. Das Betreten der Dachfläche war nur unter strengen Sicherheitsmaßnahmen möglich. Deshalb wurde bereits in der Anfangsphase die Drehleiter der Feuerwehr Naturns nachalarmiert. Aufgrund der steilen, kurvigen Straße sowie des Abstandes der Straße zum Brandobjekt konnte der Vorteil der Drehleiter nicht voll ausgeschöpft werden. Um dennoch von zwei Seiten Löschmaßnahmen durchführen und das Dach öffnen zu können, wurde eine zweite Drehleiter der Feuerwehr Meran nachgefordert. Aus einsatztaktischen Gründen und aufgrund der engen Platzverhältnisse hat man sich für dieses Fahrzeug entschieden. Für einen Hubsteiger wären die Aufstellfläche zu gering und der Neigungswinkel zu groß gewesen.

Das Feuer hatte sich auch auf die Innenräume, besonders im Dachgeschoss, ausgeweitet, sodass mehrere Atemschutztrupps im Innenangriff vorgehen mussten.

Für die aufwändigen Arbeiten unter Atemschutz wurden im weiteren Verlauf die Feuerwehren Kastelbell, Tabland und Tschirland nachalarmiert.

Erst mit dem Abtragen der Dachziegel konnte ein Löscherfolg erzielt werden. Hierzu wurde auch ein Lkw mit Ladekran mit großer Reichweite und Arbeitskorb angefordert. Aus dem Korb heraus konnten jeweils zwei Atemschutzträger das Dach öffnen und die Glutnester ablöschen.

Das für die Löscharbeiten nötige Wasser wurde aus mehreren Hydranten sowie mittels einer Tragkraftspritze aus dem „Runst“ entnommen.

Die Feuerwehr Göflan sorgte für die Versorgung und den Austausch der Atemluftflaschen. Mit im Einsatz waren auch der Rettungsdienst des Weißen Kreuzes mit einem RTW aus Naturns sowie mit dem Rettungsdienstkoordinator RDK aus Schlanders. Ebenfalls vor Ort waren die Carabinieri aus Schlanders und der Gemeindebauhof. Die Berufsfeuerwehr Bozen wurde mit der Brandursachenermittlung betraut. Bei Tagesanbruch konnten die Nachbarwehren ihren Einsatz beenden. Für die Tscharser Wehrleute war der Einsatz erst am späten Nachmittag beendet, denn im Laufe des Tages mussten immer wieder kleinere Glutnester abgelöscht werden.

Brandeinsatz vom 08.02.2023  |  (C) Feuerwehr Tschars (2023)Brandeinsatz vom 08.02.2023  |  (C) Feuerwehr Tschars (2023)Brandeinsatz vom 08.02.2023  |  (C) Feuerwehr Tschars (2023)